Direkt zum Inhalt springen

Talman, Paul (1932 – 1987)

Paul Talmann, geb. 1932 in Zürich, verbrachte seine Jugend- und Schulzeit in Bern. Dort machte er auch eine Ausbildung als Fotolithograf und seine ersten Versuche auf dem Gebiet der bildenden Künste. 1956 zog er nach Basel und arbeitete vornehmlich als Lithograf, bis ihn Karl Gerstner, der ebenfalls im Bereich der konkreten Kunst tätige Grafiker und Künstler, als Art Director in seine international renommierte Werbeagentur GGK holte. Zwischen 1959 und 1972 blieb er in dieser Stellung und erarbeitete sich auf künstlerischem wie auf gestalterischem Gebiet (Design) allmählich internationale Anerkennung. 1972 verliess er Basel und übersiedelte ins Schloss Ueberstorf bei Flamatt im Kanton Freiburg. Seit 1962 war er Mitglied der Pariser Groupe de recherche d’art visuel und hielt sich einige Zeit in den USA auf.
Paul Talman starb, schwer erkrankt, im Alter von nur 55 Jahren im Jahr 1987.
Er gilt als wichtiger Vertreter der schweizerischen Konkreten und Kinetischen Kunst und des abstrakten Geometrischen Konstruktivismus. Er war zudem auch als Bildhauer und als Produktdesigner tätig, gestaltete unter anderem Möbel und Uhren.

Werke